PÖCKINGER VIELFALT

"Jeder Gartenbesitzer kann etwas für die Artenvielfalt tun. Logo Pöckinger VielfaltKurzgeschorener Englischer Rasen und zubetonierte bzw. gepflasterte Flächen haben dabei keinen Nutzen. Ebenso weinig wie nichtheimische Hecken, wie z.B. die beliebte immergrüne Thujenhecke...
Die Stiftung für Pöcking, die Ortsgruppe des Bund Naturschutzes, der örtliche Gartenbauverein und engagierte Bürger werden unter dem Motto "Pöckinger Artenvielfalt" Vorschläge... machen, welche Maßnahmen und welche Pflanzen zur Artenvielfalt beitragen.
Ich freue mich schon auf die vielen Hobbygärtner im Ort, die anpacken und ihren Garten dementsprechend gestalten..."

Bürgermeister Rainer Schnitzler, Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung für Pöcking (Gemeindebote 1/19)

Lasst uns unsere Ideen und Kräfte bündeln - kümmern wir uns gemeinsam für bessere Bedingungen für Insekten & Co.

Wir freuen uns, wenn wir über neue Pflanzungen heimischer Gehölze, neue Blumenwiesen oder andere insektenfreundliche Maßnahmen in Pöcking informiert werden.
Lasst uns die Fortschritte dokumentieren!

Wer sich gerne einbringen möchte, Ideen hat und mit anpacken möchte die Artenvielfalt in Pöcking zu stärken - BITTE MELDEN!

Ansprechpartnerin: Cornelia Kilgus, cornelia.kilgus@stiftungfuerpoecking.org

 

EMPFEHLUNG 1

Sie wollen beim Thema „Pöckinger Vielfalt“ mitmachen?
Was kann ich als Gartenbesitzer dazu beitragen?

Jetzt im Frühjahr ist die beste Zeit, eine Ecke des Gartens oder auch einen Teil der Hecke mit Pflanzen zu bestücken, die für Insekten und Vögel ein wichtiger Lebensraum und Nahrungsquelle sind.

Ein intaktes und gut funktionierendes Ökosystem ist nur möglich, wenn heimische und standortgerechte Pflanzen als Habitat für die heimische Fauna angeboten werden.

Empfohlen werden Gehölze und Halbbäume, die jetzt im Frühling eine attraktive Blüte für alle Bienenarten, Schmetterlinge und andere Insekten zeigen. Im Herbst und Winter sind sie dann eine natürliche Futterquelle sowie Schutz für viele Vogelarten, Igel und Kleinstlebewesen.

Die Gehölze sind sowohl an unsere Böden als auch an unser Klima angepasst und bedürfen keines großen Pflegeaufwands.

Schauen sie sich ihren Garten doch einmal aus der Perspektive z.B. einer Wildbiene an und helfen sie mit, die Vielfalt in Pöcking zu erhalten und zu vergrößern.

Die empfohlenen Gehölze finden sie in umliegenden Baumschulen:
Liguster, Schlehe, Kornellkirsche, Efeu, wilder Wein, Weißdorn, Vogelbeere, Elsbeere, Wildrosen, Spitzahorn, Sommerlinde

Weitere Informationen finden Sie unter:www.bund.net/wildbienen

Susanne Seerieder
BN Ortsgruppe Pöcking  (Quelle: Gemeindebote 1/19)